Fallgruben

Oje Oje

Silent Subliminals sind ein fantastisches Werkzeug, sind einfach anzuwenden und funktionieren wie von Zauberhand, wenn da nicht ein paar Fallgruben wären. In den meisten davon habe ich mich selber wieder gefunden und von anderen haben Nutzer erzählt. Sie können sich also diese Erfahrungen getrost ersparen.

1. Ihre Erwartungen sind unrealistisch.

Wenn Sie erwarten, dass morgen schlagartig alles anders ist oder Sie ein anderer sind, werden Sie ziemlich sicher enttäuscht werden. Nicht, dass es so etwas nicht geben kann, nur einfacher ist es sich die Zeit zu nehmen die es braucht, um die Dinge grundlegend zu verändern. Evolution passiert nicht über Nacht, auch Ihre eigene bisherige Entwicklung nicht.

2. Ungeduld

Immer wieder hört man davon, dass jemand aufgewacht ist und Millionär war oder möchten Sie vielleicht über Nacht 30 kg weniger wiegen? Sind Sie wirklich in der Lage ohne Zweifel daran zu glauben? Denn nur zweifellos ist es zweifellos möglich. Ich empfehle daher die Sache langsam anzugehen. Wie eine neue Sprache die man lernt. Lassen Sie sich Zeit, planen Sie in einem Zeitrahmen, der Ihnen realistisch erscheint und sehen Sie die Zeit als Ihren Freund und nicht als Ihren Feind.

3. Sie bleiben nicht bei der Sache

Wenn Sie zu viele Affirmationen auf einmal benutzen oder sich zu viel Druck machen oder keine Geduld haben wird der gewünschten Erfolg ausbleiben.

Hören Sie drei Wochen lang (mindestens), mehrmals täglich, mindestens eine Stunde (täglich), dieselbe Affirmation oder AffOrmation und achten Sie auch auf kleinste Veränderungen.

4. Falsche Affirmationen

Die richtigen Affirmationen konzentrieren sich auf das, was Sie erreichen wollen und nicht auf das was Ihnen ein Dorn im Auge ist. Z.B. „Ich bin nicht mehr krank“. Hier liegt Ihr Fokus auf der Krankheit. Richtig wäre in dem Fall: „Ich bin gesund“, da Sie sich auf Ihre Gesundheit konzentrieren.

Affirmationen, die die Realität verweigern, und zwar Ihre Realität. Wenn Sie sich etwas grundsätzlich nicht glauben können, dann werden Sie sich das auch niemals glauben. Wenn Sie sich unter gar keinen Umständen vorstellen können, gesund zu sein, wird Ihnen die Affirmation „Ich bin gesund“ nichts bringen. Ganz im Gegenteil Sie werden aufgeben und es wird Ihnen schlechter gehen als zuvor. Was kann man tun? Entweder man geht einen oder mehrere Schritt zurück und beginnt mit „Ich darf gesund sein“ oder etwas in der Richtung, man wendet AffOrmationen an (Siehe Leitfaden AffOrmation) oder unterstützt die Affirmation mit der passenden Kräutermischung.

5. Die Affirmation hat zu wenig Emotion

Wenn eine Affirmation, die sich zum ersten Mal sagen nichts bei Ihnen auslöst. Kein Lächeln, kein „ist das Peinlich“, kein Schlucken, kein… Dann hat die Affirmation zu wenig mit Ihnen zu tun, ist zu allgemein, zu diffus, unverständlich oder widersprüchlich.

6. Zu laut/ zu lang

Wenn Sie ein Knacken, Zirpen oder dergleichen hören, dann haben Sie die Silent Subliminals zu laut aufgedreht. Niemals sollten sie Zimmerlautstärke übersteigen. Die Folgen können nicht nur ein Tinnitus sein, sondern zu Unruhe, Stress, Fluchtgedanken, erhöhtem Blutdruck oder Puls usw. führen. Sollten derartige Symptome auftreten, dann stellen Sie bitte die Subliminals sofort aus und machen erst am nächsten Tag weiter. Weder eine übertriebene Lautstärke noch übertriebene Dauer erhöhen den Effekt.

7. Augen verschließen

Unter Umständen hat sich bereits einiges verändert und Ihre Prioritäten haben sich verschoben. Dann kann die Affirmation nicht mehr wirken. Sehen Sie daher genau hin. Achten Sie auch auf Kleinigkeiten, suchen Sie nach dem kleinsten Fitzelchen Erfolg Ihrer Affirmation und halten Sie sich daran fest. Es vermehrt sich immer das auf das wir uns konzentrieren.

8. Anhören

Sie gehen auch fröhlicher durchs Leben, wenn Sie sich nicht zu Tode langweilen und Ihrem Gehirn geht es nicht anders. Es ist ja auch ein Teil von Ihnen. Aus diesem Grund sollten Sie das Werkzeug der Silent Subliminals in allen möglichen Situationen nutzen. Beschallen Sie sich im Auto, hören Sie während dem Fernsehen, lesen Sie nebenbei, machen Sie Hausarbeit, gehen Sie zum Sport. Ihr Gehirn wird besonders aktiv bei körperlicher Betätigung. „Lauschen“ Sie den stillen Botschaften, wenn Sie im Bett liegen, lachen, weinen, toben…. Nutzen Sie jeden mentalen Zustand um die Botschaften in Ihrem Kopf zu verteilen. Das gilt besonders für AffOrmationen. Affirmationen wirken besonders stark, wenn man sich auf die Botschaften konzentriert. Sich hinlegt oder setzt und sich die stillen Botschaften anhört. Das ist weniger langweilig als Sie vielleicht glauben. Ihr Hirn ist sehr beschäftigt und das nehmen Sie vielleicht sogar war. Sollten Sie einen sehr wunden Punkt getroffen haben, kann es passieren, dass Sie durch das hören der Subliminals in ein “Loch” fallen und scheinbar alles schlimmer ist als vorher. Dann greifen Sie zu der Kräutermischung die ich Ihnen anbiete und denken Sie darüber nach sich Hilfe bei einem Therapeuten zu suchen. Außerdem macht es Sinn die Affirmation tatsächlich einige Zeit “nebenbei” zu hören. 

AffOrmationen sind eine gute Ergänzung, da sie Ideen liefern. Haben Sie aber eine Blockade, einen tief verankerten negativen Glaubenssatz, dann werden die Idee, egal wie gut sie sind nicht zum Erfolg führen. Es macht daher Sinn, Ihr Unterbewusstsein durch eine Affirmation umzuprogrammieren und sich Ideen durch AffOrmationen liefern zu lassen. 

Die von mir entwickelten Silent Subliminals Geschichten haben den selben Effekt wie Affirmationen, mit dem Unterschied, dass sich Ihr Unterbewusstsein leichter tut die Botschaft anzunehmen ohne, dass Sie dabei in ein “Loch” fallen. 

9. Die Technik

Wenn Sie sich nicht sicher sind ob Silent Subliminals abgespielt werden. Sprich, ob Ihre Kopfhörer oder Lautsprecher überhaupt mindestens 20 kHz beherrschen, laden Sie sich die mobile App SpectrumView herunter. Diese App zeigt an, ob gerade Silent Subliminals unterwegs sind.

10. Die Subliminals funktionieren zu gut

Klingt blöd, ist aber so. Dieses Phänomen tritt bei Menschen auf, die sich entweder nicht verändern wollen oder die Angst vor dem Erfolg der Veränderung haben. Nicht nur Angst, sondern sogar Panik davor haben, was besonders auf Menschen mit geringem Selbstbewusstsein zu trifft. Sie machen sich vor sich selbst lächerlich, werten sich ab und sabotieren sich bei jeder Gelegenheit selbst. Mit anderen Worten, Sie hassen sich selbst. Sie haben Angst vor Erfolg in allen Lebenslagen. Dieses Phänomen zeugt von tiefen inneren Blockaden.

Silent Subliminals können helfen diese inneren Blockaden zu überwinden und zu erkennen.

11. Verschlimmerung

Etwas das mir sehr eindrucksvoll in Erinnerung geblieben ist. Ich habe meine Silent Subliminals gehört. Die ersten zwei Tage stand ich wie unter Strom. Ich war begeistert und optimistisch und dann kam der Absturz. Ich hätte mich am liebsten weinend im Bett verkrochen, mit Kopfschmerzen, Schwindel und Übelkeit. Was war passiert? Mein Unterbewusstsein hat massiv zu arbeiten begonnen und mir eine starke Blockade um die Ohren geschmissen.

Wenn Ihnen so etwas passiert, es ist keine Schande sich Hilfe bei einem Therapeuten zu suchen.

Was habe ich getan: Ich habe zu Kräutern gegriffen und im Zuge dessen unterschiedliche Kräutermischungen entwickelt. Diese Kräutermischung habe ich täglich als Tee zu mir genommen. Funktioniert auch, wenn man sie sich ins Essen mischt.

Was ist passiert: Die Kräuter haben meiner Psyche geholfen sich der Idee zu öffnen. Bei mir war es die negative Idee „Erfolg gibt es für mich nicht“. Dank der Kräuter konnte sich mein Geist der Idee, „Erfolg“ öffnen und den Subliminals eine Chance geben. Mit dem Ergebnis, dass die körperlichen Symptome zurückgegangen sind und bereits am nächsten Tag meine Stimmung nach oben ging.

Sie können die Kräutermischung natürlich von Anfang an in Ihr tägliches Programm aufnehmen und so den Effekt steigern. 

Mit Silent Subliminals Geschichten bleibt Ihnen die Verschlimmerung erfahrungsgemäß erspart.